Aviation Time – Let’s go “in the Pine”

Aviation Time – Let’s go “in the Pine”

Heute führte mich mein Weg zuerst ins Kolokotroni 9. Ich habe bereits mehrfach von der tollen Aviation Variation berichtet. Der Geschmack hat sich tief in meinem Geschmacksgedächtnis verankert und die Lust auf diesen Geschmack wurde größer, je näher ich der Bar kam. Ich fand den Bartender selbst an der Bar sitzen und begrüßte ihn mit einer dicken Umarmung. Er ist eine gute Mischung aus Bartender und Kumpel. Bartender sind eben auch nur Menschen, was einem wiederum das Gefühl von zu Hause gibt. Ich überreichte meine Mitbringsel und fragte nach meinem Drink. Obwohl er nicht im Dienst war bereitete er mir „In the Pine“ zu. Die Erinnerung wurde lebendig und ich genoss den Drink. Hinter der Bar arbeitete Nikos, für den Rum Liebe und Leidenschaft ist und der aus dem mitgebrachten Rum Ort und Destillen herausroch und schmeckte. Wirklich beeindruckend und noch beeindruckender ist es, wenn er davon erzählt. Es ist großartig, wenn man für etwas brennt. Darauf musste ich natürlich einen Rumcocktail trinken, der demnächst auch auf der Karte zu finden ist. Als Zwischengang gab es einen kleinen G&T mit einem Rand aus Bergamotte. Geschmacklich bereitet das auf den nächsten Drink vor. Rum und Whiskey, etwas Rhabarber, Oleo saccharum und ein paar Peychaud Bitters. Okay, ich habe zunächst Ananas geschmeckt, was vielleicht weniger professionell war, aber deshalb bin ich ja auch nur ein Barstalker. Der Drink war trotzdem sehr lecker.

Es war mittlerweile schon spät und ich ging auf einen Gute-Nacht-Drink weiter ins Baba Au Rum. Hier fand ich den Besitzer auch mal auf der anderen Seite der Bar sitzen und trank einen leckeren „Dan Cunningham“, um beim Rum und Whiskey zu bleiben, geschmacklich abgerundet mit einem Portwein. Ich war rundum zufrieden und glücklich. Ich würde mal behaupten, dass ich auch mittlerweile fast alle Drinks der Karte kenne. Als die Rollläden des Babas heruntergezogen wurden, sah ich auch zum ersten Mal die Graffitis darauf. Ich schwang mich mal wieder auf einen Roller, als Sozius natürlich, und fuhr durch die kühle Nachtluft Richtung Traumland.

Share This
error: Content is protected !!