Baba Au Rum = BAR = ❤

Baba Au Rum = BAR = ❤

Es ist herrlich sein eigenes Frühstück zu machen und nicht von der Putzkolonne geweckt zu werden. Ich genoss die Sonne auf dem kleinen Balkon und das Leben an sich. Mittlerweile gibt es in Athen unzählige Bars, die auch einen Besuch wert sind, aber ich wollte erst einmal ins Baba Au Rum, wo ich herzlich empfangen wurde.

Nach meinem asiatischen Essen wählte ich passend eine „Daquiri“ Variante mit Koriander, die sehr erfrischend war. Nach dem Koriander kam dann der Rosmarin und zwar in Form eines „Pisco Chicano“. Peru steht schon länger auf meiner Reisewunschliste und ist dieses Jahr sehr weit nach oben gerutscht. Interessanterweise war einer der Bartender aus dem Baba gerade in Peru unterwegs. Seitdem müssen alle Pisco trinken, erzählte mir lächelnd einer seiner Kollegen. Als ich anfing mich mit Cocktails zu beschäftigen, da habe ich oft mal einen „Pisco Sour“ getrunken. Ab und an gab es auch Bars, die andere Drinks damit zubereitet haben, aber klassischerweise kennen die meisten nur die Sour Variante. Der „Chicano“ ist ein erfrischender Highball aus Pisco, Limettensaft, etwas Zuckersirup, Angostura Bitters und dann mit Ginger Ale oder Beer aufgefüllt. In diesem Fall war es Ginger Beer und etwas Rosmarin. Kräutrig herb und erfrischend, also genau das Richtige, um eine Barnacht zu überstehen.

Ich beobachtete das Geschehen hinter der Bar. Viele Drinks werden geworfen, was mir schon bei meinem letzten Besuch in der Athener Barwelt aufgefallen ist. Ich finde das immer wieder beeindruckend, wenn der Drink von einem Becher in den anderen gezogen wird. Das ist bestimmt auch für den Rücken des Bartenders mal eine gute Dehnung zwischendurch.

Was ich seltener erwähne ist der Punkt Sauberkeit, da dies eine Selbstverständlichkeit sein sollte. Der Arbeitsplatz und die Bar müssen sauber sein. Hier werden sogar die Flaschen immer wieder ordentlich abgewischt und schön ins Regal zurück gestellt. Die Zeit verging wie im Flug und es wäre an der Zeit gewesen noch weiterzuziehen, wären da nicht nette Unterhaltungen und gute Drinks. Als Gute Nacht Drink bekam ich eine „Rum Sour“ Variante mit Gewürzen und etwas Fruchtigkeit. Die Eiweißkrone kommt übrigens nicht vom Ei selbst, sondern aus der Dose. Da gibt es unterschiedliche Meinungen dazu, mir selbst gruselt es nicht vor rohem Eiweiß im Drink, aber in den südlichen Ländern wird auf Grund der Temparatur eher darauf verzichtet. In Portugal wird teilweise auch Eiweiß aus dem Tetrapack verwendet. Der Drink war lecker und ich müde. Am Sonntag schließen die Bars bereits um 2 Uhr und so wurde der geplante Ausflug in die Bar The Clumsies nur ein kurzes Hallo sagen an den Bartender.

Die Straßen waren in dieser Nacht leer und ich lief durch die Stille zurück ins Appartement.

Share This
error: Content is protected !!