Bacoroot Cocktail – Berlins Kreation für BLGCC 2019

Bacoroot Cocktail – Berlins Kreation für BLGCC 2019

Ich hatte bereits kürzlich über meine Feststellung berichtet, dass wir viele talentierte Bartender in Berlin haben. Christof Reichert ist einer dieser und derzeit in der Lobby Bar des Hotel Adlon Kempinski zu finden. Anlässlich seiner Teilnahme an der BACARDÍ® Legacy Cocktail Competition habe ich mich mit Christof auf einen kleinen Barstalk getroffen. Die BACARDÍ® Legacy Cocktail Competition ist ein globaler Cocktail Wettbewerb von Bacardí bei dem jährlich an die 10.000 Bartender weltweit teilnehmen. Es geht darum den eigenen entworfenen Cocktail möglichst weit in der Öffentlichkeit zu streuen, und bekannt zu machen. 

Warum gerade Bacardí Legacy?

„Seit meiner Ausbildung als Hotelfachmann arbeite ich intensiv mit Bacardí Produkten“, beantwortet mir Christof meine Frage. Die Teilnahme an der beliebten Competition ist nicht seine erste. Bereits 2015 belegte Reichert erfolgreich den zweiten Platz für die Schweiz. Im Jahr darauf gewann er den Wettbewerb und reiste zum Finale nach San Francisco, wo er 16ter wurde. Wenn das Mal keine Motivation für dieses Jahr ist! Natürlich ist der Wettbewerbsgedanke ein großer Anreiz, aber viel wichtiger ist Christof der „familiäre Zusammenhalt“ weltweit über die Bacardí Marke und der Austausch in der Community. Beim Wettbewerb werden nicht nur Bartender Fähigkeiten und Produktwissen verlangt, sondern auch ein schlüssiges Marketingkonzept und Selbstvermarktung. „Du bist nicht nur Bartender, sondern auch dein eigener Marketing Chef, Fotograf, Texter und Eventmanager. Die Umsetzung des Drinks bringt dich dazu global zu denken. Dein Blickwinkel ändert sich total. Man beschäftigt sich mit Dingen und Gegebenheiten, welche bei uns in Deutschland normal sind – in Japan, Vietnam oder auf hoher See vielleicht ganz anders. Man wächst mit seinen Aufgaben und vergrößert seinen Erfahrungsschatz unglaublich“, berichtet Christof. Ende Januar durfte er gemeinsam mit den anderen Finalisten zu Bacardí nach Puerto Rico reisen, um das Wissen über die Spirituose vor Ort zu erweitern.

Ein wichtiger Teil des Wettbewerbs ist die Werbung.

Letzte Woche konnte ich mir persönlich bei einem phantastischen Cocktail Dinner auf Sterne Niveau im Rahmen der Bacardí Legacy Cocktail Competition einen Eindruck machen. Gemeinsam mit dem Kochtalent Laurens Friedl hat Christof Reichert ein 5-Gänge-Menü erarbeitet und dazu die passenden Drinks serviert. Hier trifft er nicht nur meinen persönlichen Geschmack, sondern auch den Zeitgeist des Food Pairings, also der Verbindung von Aromen in Speisen und Cocktails. Die persönliche Einladung im Vorfeld war übrigens das Sahnehäubchen, und das Event perfekt organisiert. Danke dafür nochmal an dieser Stelle. Daneben fördert Christof durch Gastschichten, ein eigenes Logo für den Wettbewerbsdrink, Schulungen, einer eigenen Facebook und Instagram Seite die Verbreitung seiner Kreation, dem Bacoroot.

Ein paar Impressionen des Cocktail Dinners mit einer sehr persönlichen Einladung:

Bacoroot Cocktail, ein filigraner Cuba Libre.
Das Motto Back to the Roots:
Drinkin’ Rum and Coca-Cola ♬

Schauen wir genauer ins Glas. Auf den ersten Blick erkennen wir den klassischen Longdrink, der um 1900 in Kuba entstand. Der Bacoroot Cocktail ist nicht zu süß, leicht malzig durch den Ahornsirup. Reichert nutzt für seine Abwandlung den Bacardi Reserva Ocho. „Der 1862 kreierte BACARDÍ OCHO blieb über sieben Generationen lang den Mitgliedern der Familie Bacardí vorbehalten. Als einer der ältesten Private Rum Blends der Welt wurde dieser goldene Sipping-Rum nur zu besonderen Anlässen genossen. Beim Wettbewerb geht es um Familie, Zusammenhalt und das Teilen“, verrät Christof.

Bacoroot hat eine ausgeprägte Bacardí Note. Getreu dem Song ♬Drinkin’ Rum and Coca-Cola♬ ist eine wesentliche Zutat Coca-Cola. Mutiger Einsatz eines doch eher verpönten Fillers in der Barszene. Stichwort Bacardi, Cola, back to the roots, ich denke der Name des Drinks erklärt sich von selbst. Mittlerweile werden viele Alternativen zur Säuregewinnung genutzt. Christof wählte einen Madeira als kreativen Twist. „Worcestershire Sauce ist nicht nur für eine Bloody Mary das gewisse Etwas“, lächelt Christof und fügte zwei Tropfen seiner Rezeptur bei.

Picture by: Dennis Dorwarth Photographie

Christof Reicherts Rezept für den
Bacoroot Cocktail | World Libre:

50 ml Bacardi 8

15 ml Barbeito Madeira 10 Malvasia

1 Bsp. Ahorn Sirup

2 Drops Lea & Perrins Worcestershire Sauce

25 ml Coca-Cola

Methode: Stir im Rührglas, Abseihen auf einen Tumbler mit Eiswürfel
Dekoration: Blauer Chip (Isomalt Zucker/essbar)

Wie geht es nun weiter?

Jetzt heißt es Daumendrücken. Am 04. März findet das große DACH-Finale in Hamburg statt. Es winkt das Ticket zum Finale zur BACARDÍ® Legacy Cocktail Competition 2019 in Amsterdam. Dort werden die Drinks einer hochklassigen Jury präsentiert und letztendlich der weltweite Sieger gekürt.

Cheers Christof, auf dich und deinen Erfolg. Ich drücke dir ganz feste die Daumen.

Vielen Dank dennis.dorwarth photographie

BACARDÍ® Legacy Cocktail Competition on Facebook // Website

error: Content is protected !!