Bars in Istanbul #3 – Dirty Hands

Bars in Istanbul #3 – Dirty Hands

Es gibt ein paar weibliche Bartender in Istanbul und auch ein paar weibliche Markenbotschafter. Das ist sicherlich alles andere als einfach, aber unglaublich mutig und stark. Einen Abend durfte ich gemeinsam mit einer solchen passionierten, jungen Frau verbringen. Wir gingen in eine kürzlich neu eröffnete Bar, Dirty Hands, die man unweigerlich nach dem Genuss der Speisen hat. Hier wird mit den Händen gegessen. Es gibt Street Food aus allen Teilen der Welt. Ein Foodtruck, im hinteren Ende des länglichen Raumes, ist die Küche.

 Kombiniert wird hier Street Food mit preisgekrönten Cocktails.

Onur Balk, mittlerweile bekannt in der Mixologenszene, macht sich hier im wahrsten Sinne die „Hände schmutzig“ und verfeinert seine Drinks mit hausgemachten Zutaten, Techniken aus der Küche und mit einer spektakulären Präsentation. Er bereitete mir einen seiner Wettbewerbsdrinks zu. Die Gewürze wurden kurz in einem Pfännchen flambiert, er wurde gesiebt, geschüttelt und dann die üppige Dekoration auf dem Fuße des Glases entzündet. Der Rauch unterstütze den Geschmack der Kreation entsprechend. Es war mir eine Freude diesem Bartender zuzusehen. Dazu aßen wir einige Köstlichkeiten aus der Street Food Küche Koreas, Mexiko und der Türkei.

Hier das Making of des World Class Cocktails

Die regulären Cocktails, auf der hell erleuchteten Leuchtreklame, haben lustige Namen und sind ein Augenschmaus. Die Einrichtung der Bar ist ein bisschen schwieriger zu beschreiben. Es dominiert Metall – futuristischer 50er Jahre Diner trifft es vielleicht. Die Stühle sind aus Holz und Metall, die Wände mit Metallplatten verkleidet. Die Tische und Stühle im Gastraum können, bei Bedarf, im Boden versenkt werden. Somit wird der Essbereich zur Partyzone. Hier hat ein Innenarchitekt wahre Wunder vollbracht. Das Rückbuffet besteht aus vielen kleinen Metallregalböden, auf denen sich hintereinander die Flaschen reihen. Das Konzept, Street Food in Kombination mit preisgekrönten Cocktails, ist der Knaller.

Share This
error: Content is protected !!