Borsalino – Hats off to fine spirits

Borsalino – Hats off to fine spirits

Individuell und handgefertigt, das sind Borsalino Hüte. Borsalino ist auch der Name einer neuen Bar in Athen. Das Motto lautet sehr passend: „Hats off to fine spirits“. Ioannis Korovesis ist der Bar Manager, und ich hatte ihn bereits im Frühjahr in Thessaloniki kennengelernt. Er ist eine einprägsame Persönlichkeit und stets perfekt gekleidet. Weiterhin ist er der Gründer der Bartending Webseite www.bitterbooze.com.

Ich war schon sehr gespannt auf seine neue Bar. Kurz bevor es nach Athen ging, las ich in einem Bericht, dass der deutsche Bartender André Zauner nach Athen gegangen ist. Lustigerweise hatte ich ihn am vorhergehenden Tag im Baba Au Rum kennengelernt. Wir saßen nebeneinander an der Bar, als Remy Savage seine Gastschicht dort hatte. Er erzählte mir, dass er über ein Jägermeister Stipendium für ein halbes Jahr hier sei. Er hatte sich wohl bewusst gegen die bekannten Cocktailhauptstädte entschieden. Ich kann ihm dazu nur gratulieren und sagen, dass er sich in DER Cocktailhauptstadt schlechthin befindet. Da kann man schon ganz schön neidisch werden.

Am nächsten Tag machte ich mich also auf den Weg, eine neue Bar zu entdecken. Unweit des Baba Au Rums, gegenüber der Bar Noel findet man das Borsalino an der Ecke. Fast von allen Seiten einsehbar, mit einem großen Sitzbereich vor der Bar und weiteren Sitzplätzen an der Fensterfront. Was mir natürlich als erstes ins Auge stach war das Spirituosenregal. Es befindet sich mittig im Barbereich, und ist von allen Seiten erreichbar. Es ist der Dreh- und Angelpunkt des Raumes und gefiel mir auf Anhieb. Viel Platz scheint nicht hinter der Bar zu sein, aber alles ist gut organisiert. Es war Wochenende und wie in vielen Bars in Athen legte ein DJ auf: Das war der bekannte DJ Yiannis Stefanakos, der auch für das musikalische Konzept der Bar verantwortlich ist. Die Bar war gut gefüllt. Es gibt bequeme Sitzmöglichkeiten, lauschige Ecken und eine schöne Beleuchtung. Edles Schwarz und Gold sind die vorherrschenden Farben. Die Atmosphäre ist durch die vielen Fensterfronten sehr offen, aber doch auf eine Weise wieder intim.

 Die Leute sollen hier vor allem Spaß haben, das ist eines der Ziele. Leckere Getränke, auch Speisen, sind natürlich das Hauptziel dieser Bar. Mit einer besonderen Note, saisonal, lokal und handgemacht, wie die Hüte.

Wir befinden uns im Mittelmeerraum, die Heimat aromatischer Früchte und Kräuter, die ihren Platz in den Drinks finden. Ein gut durchdachtes Konzept und eine sehr schöne Präsentation der Cocktails. Die Nüsse werden in kleinen Konservendosen serviert, Wasser ist wie überall eine Selbstverständlichkeit. Alles ist bis ins kleinste Detail perfekt abgestimmt. Ich ziehe den Hut vor dieser großartigen Leistung.

Werfen, Rollen, meine Lieblingstechnik gibt es in jeder Bar in Athen. Ich liebe es, wenn der Bartender den Drink von einer Seite auf die andere zieht.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Share This
error: Content is protected !!