Crafts Spirit Festival & Salut Bar

Crafts Spirit Festival & Salut Bar

Es schien etwas ruhig die letzte Woche auf meinem Blog, aber ich war tatsächlich mal wieder viel und lange unterwegs. Neben meinem Arbeitsalltag arbeite ich derzeit am Relaunch meines Blogs, was aufwändiger ist als erwartet. Nichtsdestotrotz begab ich mir zur Crafts Spirits Messe wie auch schon im Jahr zuvor. Eine kleine gemütliche Messe mit entspannten Kostproben und netter Unterhaltung. Eingeschlagen hat der Wacholdergeist von Nicolas Kröger mit 73,8 % vol. Der Wacholder wird frisch verarbeitet und der Geschmack ist dementsprechend frisch und zitronig. Die abgebildete Flasche ist deshalb auch meine 🙂

Ansonsten habe ich die Jungs von Birds kennengelernt, deren Weissbrand ich die Woche zuvor im Chug Club (Hamburg) in einer herrlichen Kreation aus Rotweinsirup, Zitrone und Soda probiert hatte. Es kommen zurzeit immer mehr interessante Spirituosen auf dem Markt, die kein Gin sind. Da werde ich mich demnächst an dieser Stelle weiter mit beschäftigen.

Nach den vielen Kostproben verlange der Körper nach einer Stärkung und zwar am besten Fleisch. „To Beef or Not to Beef“ war da genau die richtige Adresse. Und weil dann die Salut! Bar in der gleichen Straße ist, ging es da auch noch hin. Ich war außerdem mit einer Barbekanntschaft unterwegs die einen eigenen Schlüssel für die Bar hat. Genügend Ausreden gefunden, um den Abend dort abzuschließen. Der „Hanky Panky“ ist auf jeden Fall auch ein Grund wiederzukehren. Die Bar ist nicht weit von zu Hause und ich fragte mich, warum ich nicht öfter hierherkomme.

Share This
error: Content is protected !!