Seven Swans & The Tiny Cup

Seven Swans & The Tiny Cup

Fabrikneuer und stabiler Getränkeproduzent für Freunde gepflegter Trinkkultur.

Wie wahr!!!

Seven Swans & The Tiny Cup Seven Swans & The Tiny Cup

Der Tipp aus der Immertreu Bar wird befolgt. Ich bin mal wieder geschäftlich in Frankfurt und ganz oben auf der Liste steht die neue Bar von Sven Riebel. Das schmalste Haus am Main beherbergt die kleinste Bar. Nach einem langen Spaziergang drückte ich den silbernen Klingelknopf. Ich war die Erste und überrascht wie winzig die Bar ist. Trotz der vielen Flaschen wirkt es sehr aufgeräumt. Ich setzte mich in die Ecke zwischen Bar und Wand, was eine gute Wahl war. Ich hatte einen schönen Blick auf die Eingangstür und das schön sortierte Rückbuffet. Der Raum ist klein, dunkel, edel und märchenhaft durch die Schwanenelemente an den Wänden. Ein bisschen asiatisch anmutend durch Blumenelemente, die sich auch auf der Barjacke des Bartenders befanden. Der Bartisch erinnert an das Buck & Breck durch die eingelassenen Metallelemente. Die Atmosphäre war sehr angenehm, freundschaftlich und professionell. Die Barkarte ist übersichtlich sortiert, aber eher funktional gehalten. Ich wählte einen „Armando Alicante“ mit Tequila und ein paar süßeren Zutaten. Ein netter Drink zum Einstieg aber nicht wirklich mein Geschmack. Ich hätte vielleicht doch Bettys Buttermilch Margarita wählen sollen. Er folgte eine schöne „Martinez“ Variante mit Mezcal, was mir schon viel besser schmeckte. Da ich zunächst alleine war, konnte ich mich in aller Ruhe umschauen und mich mit Sven unterhalten. Die Bar lädt zu Unterhaltungen ein, ist aber trotzdem privat. Im Laufe des Abends kamen weitere Gäste, alle ebenfalls Barliebhaber. Es gab viele interessante Themen und weitere Drinks. Ein „Corpse Reviver No.2“ und ein Champagnerdrink rundeten den Abend ab.

Das war ein sehr intensiver Abend, da viel auf einer kleinen Fläche passierte. Der Kontakt zum Bartender und den Spirituosen ist immer da. Eine wunderbare kleine Bar zum Genießen. Über der Bar befindet sich ein Restaurant, welches sehr gut sein soll. Barfood gibt es in der Bar selbst nicht.

Im Anschluss an den Abend hatte ich den Bericht etwas ausführlicher und leidenschaftlicher gehalten, doch leider ist dieser in den Wirren des Internets verschollen. Nun ja, dafür gibt es einige Impressionen und auf jeden Fall ein weiteren Besuch.

Share This
error: Content is protected !!