Think Flavour – Whisky in seiner reinsten Form

Think Flavour – Whisky in seiner reinsten Form

Ich werde oft gefragt, wie das mit dem „Barstalken“ eigentlich angefangen hat. Bevor ich anfing in Bars zu gehen habe ich meine Liebe zu schottischem Single Malt Whisky entdeckt. Die geschmackliche Vielfalt, die Kunst Geschmack aus alten Fässern herauszuholen und die romantische Vorstellung von grüner Landschaft, salziger Luft und mit Gummistiefeln durch den Matsch zu waten hat mich fasziniert. Die Nachfrage nach Whisky wuchs und ich verfolgte, wie die Preise stiegen und die guten Tropfen nicht mehr verfügbar waren. Im Laufe der Jahre habe ich mich mit immer mehr Spirituosen beschäftigt und meine ursprüngliche Liebe geriet etwas in Vergessenheit.

Im letzten Jahr begegnete mir auf der Whiskymesse in Frankfurt, der Interwhisky, die Scotch Malt Whisky Society. Gerne auch als Society oder SMWS abgekürzt. Es handelt es sich hierbei um einen schottischen Whiskyclub, der 1983 in Edinburgh gegründet wurde und anspruchsvollen Whiskyliebhabern die weltweit größte Sammlung seltener und auserlesener Single Cask Whiskys anbietet. Single Cask, d. h. Whisky aus einzelnen Fässern, in Fassstärke abgefüllt, unfiltriert und limitiert. Kein Zusatz von Wasser oder künstlichen Farbstoffen versteht sich von selbst. Ein authentischer Whisky-Genuss, der aufgrund seiner Individualität beruht, nicht auf dessen Herkunft, Alter oder Preis. Wir beurteilen die Qualität von Produkten oft nach einer opulenten Verpackung. Die Flaschen der Society sehen jedoch alle gleich aus. Das ist nicht nur für Ordnungsliebende ein Augenschmaus im Regal, sondern lenkt das Augenmerk auf das Wesentliche: den Geschmack.

Die volle Stärke des Whiskys richtet sich an Liebhaber, deren Fokus auf ausgefallene Erlebnisse und einzigartige Aromen liegen, fernab der Standardabfüllungen, die ein konstantes Geschmacksprofil liefern.

Zwölf einzigartige Geschmacksrichtungen, farblich unterstützt, helfen zur Orientierung – von jung & spritzig bis hin zu alt & gediegen, von leicht & zart bis hin zu stark torfig. Keine Angaben zur Region, keine Angaben zu einer Brennerei. Nicht ganz, die grünen Flaschen tragen allesamt gleich gestaltete Etiketten mit einem eindeutigen Nummerncode, bestehend aus zwei Teilen. Die Nummer 9.131, als Beispiel, wäre dann die 9te Brennerei, in der Whisky abgefüllt wurde und der Whisky kommt aus dem Fass Nummer 131. Mittlerweile gibt es mehr als 130 Brennereien im Portfolio und natürlich auch eine Liste, welche Nummer sich hinter welcher Brennerei verbirgt. Weiterhin finden sich darauf Informationen zum Alter, dem Fasstyp, der Region, des Alkoholgehalts, dem Brenndatum und der Anzahl der abgefüllten Flaschen.

Ein besonderes Highlight sind die poetischen Beschreibungen, um sich neben den farblich unterstützten Geschmacksrichtungen weiterhin zu orientieren. Ich bleibe bei der Flasche 9.131 aus der Kategorie Light & Delicate. A cheery treat: Sweet and luscious with New York cheesecake and a banana split ice cream sundae with whipped cream, nuts sprinkled on top and a glacé cherry – the perfect dram to celebrate the moment. Den Sitz hat die Society in Edinburgh, daher auch die englische Sprache. Preislich liegt diese Flasche bei 54.40 £ und ist eine von 162 abgefüllten Flaschen. Der Whisky Genuss ist nicht im Handel verfügbar, sondern exklusiv für Mitglieder der Scotch Malt Whisky Society erhältlich. Die Mitgliedschaft beträgt im Jahr 160 £. Die Preise für die Flaschen variieren, sind aber für die Qualität, meiner Meinung nach, unschlagbar.

Gespannt warten die Mitglieder auf den ersten Freitag im Monat, dann warten 20 neue Whiskys auf ihre Liebhaber. Aktuell zählt der Club mehr als 28.000 Mitglieder weltweit. Seit 2017 agiert die SMWS verstärkt auch in Deutschland und veranstaltet für ihre Mitglieder regelmäßig Tastings in Hamburg, Berlin, Köln, Frankfurt, Nürnberg und München. Außerdem erhalten Mitglieder regelmäßig das Magazin “Unfiltered”.

Anfang September nahm ich an einem Tasting in Berlin teil, veranstaltet von Peter Eichhorn. Bekannt als Genuss-Journalist schreibt er über Berlin, Bier, Spirituosen und über die Getränke- und Bargeschichte. Er ist der SMWS-Markenbotschafter für Berlin und veranstaltet regelmäßige Verkostungen in der Union Jack Bar.

SMWS hat derzeit zwei Partnerbars in Berlin, in denen der Whisky verkostet werden kann. Im Union Jack, einem Whisky Pub in Charlottenburg und in der Bar am Steinplatz, dem Gewinner des Mixology Awards für die beste Hotelbar des Jahres 2017.

Über alle anderen Städte und Veranstaltungen finden sich hier weitere Informationen.

Ein paar Tage später reiste ich nach Edinburgh und verbrachte einen wundervollen Nachmittag in dem gregorianischen Gebäude der Queen Street 28. Hier befinden sich im Erdgeschoss eine Bar und eine Etage darüber ein Restaurant, in welchen auch Nicht-Mitglieder eine riesige Bandbreite an Whiskys genießen können. Die Bar im Obergeschoss ist nur Mitgliedern vorbehalten, wie auch die Zentrale in Leith, dem alten Hafen von Edinburgh, The Vaults genannt. Edinburgh ist eine traumhafte Stadt mit einer warmherzigen Gastfreundschaft und großartigen Bars. Hier meine Geschichten dazu.

Neben Whisky gehört Rum zu meinen Leidenschaften. Die Society füllt nun auch Rum ab und kein Geringerer als Ian Burrell, der Global Ambassador of Rum, unterstützt die Auswahl der Fässer und die charismatischen Beschreibungen der Flaschen. Jamaica me crazy: We run into a freshly-painted candy shop in Kingston, Jamaica, but as the solvent on the nose evaporates it leaves the fruity aroma of strawberry red lace liquorice. There are intense reggae flavours of jerked spices, sweet peppers, cranberries and a leather strap. Hier schmeckt man ganz klar den Ursprung des Rums, toll. Leider ist dieser Rum mittlerweile ausverkauft, aber der Nächste steht schon bereit. Die Exklusivität bezieht sich nicht nur auf Whisky und Rum, es finden sich auch Cognac und Gin im Portfolio der Society.

Normalerweise schreibe ich über meine Bar Abenteuer, aber die Produkte der Society begeistern mich immer wieder aufs Neue. Noch mehr Informationen finden sich auf der Seite der offiziellen Seite der SMWS https://de.smws.com 

Anmerkung: Einige Bilder wurden mir von der PR Agentur Alle Vögel fliegen hoch  zur Verfügung gestellt. Die restlichen Bilder wurden von mir vor Ort aufgenommen

error: Content is protected !!