Über unser Demokratieverständnis und Offenheit in turbulenten Zeiten – Zum Nachhören und Nachdenken

Über unser Demokratieverständnis und Offenheit in turbulenten Zeiten – Zum Nachhören und Nachdenken

Als gemeinnütziger Verein hat sich „Gastronomie gegen Rassismus e.V.“ eine klare Mission gesetzt: Aufklärung und Sensibilisierung rund um den Themenkomplex Rassismus und Diskriminierung. Als Symbol der unparteiliche Stimme des gastgebenden Gewerbes findet sich die Ananas mittlerweile deutschlandweit an Türen von Bars, Restaurants und Hotels.

Wenn Populismus nicht nur gesellschaftlich sondern auch politisch zunehmend salonfähig wird, ist es wichtiger denn je, sich zu positionieren und für eine offene, tolerante Gesellschaft und Geisteshaltung auszusprechen. Der unpolitische Verein “Gastronomie gegen Rassismus e.V.” hat sich genau das auf die schwarz-weißen Ananas-Fahnen geschrieben und gibt einer gesamten Branche die Möglichkeit, sich zu solidarisieren und Stellung zu beziehen.

Die Gesellschaft kann von der Gastronomie lernen.

Fremdenfeindlichkeit hat in der Gastronomie keinen Platz. Gastfreundschaft lautet das Kredo. Toleranz, Weltoffenheit und Respekt sind die maßgeblichen Werte. Die Gastronomie gilt zu Recht als Ort der Diversität und Inklusion. Aber wie können diese Werte verteidigt werden, ohne sich dabei zu verkrampfen oder zu verraten, abzuschotten und die eigenen Grundfeste darüber zu vergessen? Wie begegnet man Absendern rassistischer Nachrichten und wie bleibt der rechte Platz frei?

Mein rechter, rechter Platz bleibt frei.

Der “Bar Convent Berlin” gehört zu einer der führenden internationalen Messen für die Bar- und Getränkeindustrie. Dieses Jahr besuchten mehr als 15.000 Gäste aus 86 Ländern den BCB. Gemeinsam mit dem Verein „Gastronomie gegen Rassismus e.V.“ zeigte Fritz-Kola im Zuge der „Mein rechter, rechter Platz bleibt frei“ – Kampagne Flagge, und lud zu einer Gesprächsrunde ein. Am Mittwoch, 09. Oktober 2019 trafen sich der Gründer des Vereins Dennis Wolf mit Chloe Merz, Laura Driftmann, Mohamad Nazzal und Sven Goller auf der Bühne, und diskutierten über die Schwierigkeit ein guter Gastgeber und Demokrat zu sein.

Verpasst? Hier könnt ihr den Talk “Über unser Demokratieverständnis und Offenheit in turbulenten Zeiten” in voller Länge nachhören.

 

 

Mehr über Gastronomie gegen Rassismus e.V. // werde Mitglied

 

 

error: Content is protected !!